IGA Rostock GmbH

21.02.2019 13:40

10-Punkte-Programm

Als Mitglied des IGA-Aufsichtsrates und auch ganz persönlich freue ich mich sehr über das positive Vorankommen und die sehr effektive Zusammenarbeit des neuen Aufsichtsrates mit der ebenfalls neuen Geschäftsführung der IGA Rostock 2003 GmbH. Endlich konnte die Öffnung des Parks für Hund und Fahrrad erreicht und die Bezahl-Barriere überwunden werden. Ein echter Meilenstein nach der jahrelangen Stagnation...

J.-Henrike Pfeil

 

IGA Rostock 2003 GmbH

Presse-Information

IGA Park Rostock

Neustart – mit frischem Wind in eine neue Ära

Mit dem jüngst gefassten Bürgerschaftsbeschluss beginnt jetzt ein neues Zeitalter für den IGA Park und das Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum.

Was sich nicht geändert hat:

Beide sind natürlich weiterhin ganzjährig geöffnet -  der IGA Park momentan täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr und das Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum dienstags bis sonntags von 10:00 bis 16:00 Uhr.

Der Eintritt in das Museum kostet nach wie vor 4,00 € pro Erwachsener. Die ermäßigten Tickets sind für 2,50 € zu haben und Jahreskarten liegen immer noch bei 10,00 € bzw. 7,00 € für Personen mit Berechtigung zur Ermäßigung.

Was sich ab sofort ändert:

  1. Der Eintritt in den IGA Park ist frei.
  2. Fahrradfahrer dürfen durch den Park fahren.
  3. Vierbeiner nebst Herrchen und Frauchen haben nunmehr die Chance, den Park gemeinsam zu erkunden

Das Museum bleibt für Hunde allerdings weiterhin tabu.

Dennoch gilt für das Hund-Mensch-Gespann:

Im Park bitte alle Hunde an die Leine! Ebenfalls setzen wir voraus, dass die Hinterlassenschaften der kleinen Lieblinge durch die Hundehalter entsorgt werden. Wir mögen Hunde, aber nicht deren Abbauprodukte. Also: Sei kein Schwein, pack‘s Häufchen ein. Wir erwarten, dass beide Regeln strikt eingehalten werden!

Alle weiteren Erneuerungen, die im Zehn-Punkte-Programm definiert sind, werden kurz-, mittel- und langfristig umgesetzt. Einiges kann recht schnell realisiert werden. Andere Punkte benötigen komplexe Vorbereitungen und somit deutlich mehr Zeit.

Ein Anfang ist gemacht, den es nunmehr gilt, sukzessive zu erweitern sowie auf- und auszubauen.

Zurück